Rennbericht aus Oschersleben

BEYERS und Alexander Siegers ziehen erste Bilanz.

Alexander Siegers Rennkurs Oschersleben

Seit Mai 2018 sind der Mönchengladbacher Elektronik-Fertiger Helmut Beyers GmbH (BEYERS) und der 17-jährige E-Kart Fahrer Alexander Siegers eine Partnerschaft für die Rennserie 2018 der Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) eingegangen.

Nach dem Abbruch der Rennen in Wackersdorf im Mai und der Absage des Rennens in Ampfing im Juni 2018 freuten sich nun alle DEKM Fans auf das „erste komplette Rennwochende“.

Verändertes Gewichtsreglement – Veränderte Changen

Am ersten offiziellen, sonnigen Rennwochenende der DEKM in Oschersleben wurden wir, wie auch andere Teilnehmer, von einer technischen Modifikation am Rennkart kalt erwischt und konnten unsere Ziele nicht erreichen.

Alexander Siegers Rennkurs Oschersleben

Nach der vorausgegangenen Problematik mit den Batterien im Regenrennen in Wackersdorf, die zum Abbruch des Rennes führte, musste der Hersteller eine Lösung für das Problem gegen Eindringen von Wasser finden und entschied sich, die beiden Batterien mit einer Isolationsmasse zu vergießen, was allerdings zu einem beachtlichen Mehrgewicht von 10 kg am Kart führte.

Der DMSB entschied daraufhin, das Reglement anzupassen und das Mindestgewicht auf 220kg inkl. Fahrer/Ausrüstung anzuheben. Aufgrund dieser Gewichtszunahme am Kart lag Alexander mit seiner Größe und seinem Körpergewicht nunmehr 8 kg über dem aktuellen Mindestgewicht.

Seine Möglichkeiten, in den vorderen Plätzen mitzufahren, waren im Vergleich zu den ursprünglichen Bedingungen am Testwochenende somit eingeschränkt und das zusätzliche Gewicht an diesem Wochenende nicht zu kompensieren. Das Übergewicht verringert die Leistung des Karts, da mehr Masse beschleunigt werden muss und verlangsamt die Zeit pro Runde um ca. 0.2 Sekunden, was bei den engen Zeiten der Spitzenfahrer gleich mehrere Plätze ausmacht.

Alexander Siegers Rennkurs Oschersleben

Dieser Nachteil, macht sich gerade im Zeittraining negativ bemerkbar, in dem es in erster Linie um Geschwindigkeit geht, und somit die vorderen Startplätze nicht zu erreichen waren.

Im Rennen konnte sich Alexander trotz dieses Gewichtsnachteils steigern, seine hervorragenden Fahreigenschaften und sein Können zeigen und sich Platz für Platz durch präzise Überholmanöver nach vorne fahren, und letztlich Platz 5 erreichen.

Alle betroffenen Fahrer haben einen Einspruch beim DMSB und der DEKM eingelegt, was aber auf das Ergebnis von Oschersleben keinen Einfluss mehr haben wird.

Jetzt heißt es noch Vorne schauen, wenn am 28. und 29.07.2018 das nächste Rennwochenende in Kerpen ansteht. Die gut bekannte Strecke wird ein gefühltes „Heimspiel“, auf das sich jetzt alle vorbereiten.

Wir sind gespannt wie es weiter geht!